Sportgemeinschaft Spergau e.V.

B-Junioren : Spielbericht 1. Kreisklasse, 8.ST

NFC Landsberg   SG Spergau
NFC Landsberg 1 : 4 SG Spergau
(1 : 3)
B-Junioren   ::   1. Kreisklasse   ::   8.ST   ::   10.11.2019 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Aulon Shoshaj, 2x Lucas Bucks

Assists

Florian Strübing, Hakif Podvorica, Luca Iantorno

Gelbe Karten

Moritz Müller, Lukas Kräuter

Zuschauer

21

Torfolge

1:0 (17.min) - NFC Landsberg
1:1 (21.min) - Aulon Shoshaj (Hakif Podvorica)
1:2 (30.min) - Lucas Bucks
1:3 (32.min) - Lucas Bucks (Florian Strübing)
1:4 (42.min) - Aulon Shoshaj (Luca Iantorno)

Tabellenführung übernommen ...

Bei schönem Sonnenschein reisten wir heute zu unserem Gegner nach Landsberg.

Das sich beide Mannschaften nichts schenken, wissen wir alle. So konnte man auf ein spannendes Duell hoffen.

Mit einem starken Kader und 4 Auswechselspielern konnten wir qualtativ gut aufstellen.

Die ersten Minuten waren ein gegenseitiges beschnuppern, haben wir doch nun schon eine ganze Weile nicht mehr gegeneinander gespielt. Die Körper des Gegners, der fast ein reiner 2003er Jahrgang ist, sind echt beeindruckend. Davon ließen wir uns aber nicht abschrecken und kamen recht gut ins Spiel wobei Landsberg in der Anfangszeit öfter auf unser Tor schoss. Entweder Janno oder die sehr gut stehende Abwehr konnten aber vorerst ein Gegentor verhindern.

In der 17. Minute eine kleine Schlafeinlage unserer 6er und die Nummer 12 konnte sich seelenruhig den Ball zurecht legen und zog ab. Wie ein Strahl schlug der Ball im Tor ein, wobei Janno noch mit den Fingerspitzen dran war, aber der Schuss war scharf und sehr platziert.

Heute haben wir nach dem Gegentor eins nicht getan, den Kopf in den Sand gesteckt. Ohne körperliche Entschlaffung und gesenktem Blick ging es diesmal weiter und das war auch gut so, denn wir brauchten nur 4 Minuten um auszugleichen. Das war ganz wichtig. Hakif flankte bei einer Ecke gekonnt in den Strafraum und Aulon konnte zum 1:1 verwandeln. Nach dieser Szene ging ein Aufwind durch die Mannschaft und es wurde weiter konzentriert Fußball gespielt, denn hier war noch alles möglich.

Nach der Einwechslung von Lucas kam noch mehr Schnelligkeit ins Spiel, es dauerte nur 5 Minuten und er konnte sich und seine Mannschaft um ein weiteres Tor voran bringen. Nun war die Motivation noch größer das Ergebnis zu halten oder noch zu erhöhen und das taten wir auch. In der 32. Minute schaffte es nochmals Lucas nach Klasse Vorlage von Florian das verdiente 1:3 zu erzielen. Vom Gegner war in diesen Minuten nichts zu spüren. Sie schauten mehr oder weniger zu, konnten uns nicht stoppen und waren in dieser Phase des Spiels unterlegen. Pünktlich zur Halbzeit wurde die Partie abgepfiffen und beide Mannschaften verbrachten die Pause in der Kabine, wo es sicher die ein oder andere Ansage gab. Vermutlich wurde unseren Jungs gesagt, dass es nun gilt noch die individuellen Fehrler in Form von Ballverlust im Mittelfeld zu vermeiden. Auf dem nassen Rasen gelangen auch nicht alle Ballannahmen sehenswert und man rutschte häufig weg. 

Wie die Feuerwehr konnten wir nochmal in die zweite Halbzeit starten. Es dauerte ganze 2 Minuten um das Ergebnis auf 1:4 auszubauen, denn Luca konne Aulon gut in Szene setzen, Abschluss - Toooooooooooooor.

Nun konnte man davon ausgehen, dass es für Landsberg schwer werden wird dieses Ergebnis noch zu drehen. Auf beiden Seiten kam es noch zu Chancen, aber es blieb bis zum Ende bei der Führung.

Unser Janno hatte heute noch ein paar sehr gute Paraden und die Abwehr um Kapitän Tim stand sicher. Nach dem Moritz in der 25. Minute eine gelbe Karte wegen Foulspiel erhielt, stellten wir etwas um und Hakif agierte nun auf der Position als linker Außenverteidiger. Die übertragene Aufgabe gelang ihm hervorragend. Ebenso auf der rechten Seite, denn Vinzent machte heute ein stabiles, konzentriertes Spiel bis zum Schluss.

Unsere Offensive mit Lukas im Sturm war bissig und brachte so die Abwehr und vor allem den Tormann oft in Schwierigkeiten. Hier waren wir heute einfach abgezockter.

Der Unparteiische SR Galinsky war heute über weite Strecken des Spiels unser 12 Gegner, denn seine Leistung war nicht unparteiisch - sei es drum, wir haben es trotzdem geschafft.

Ein großes Lob an die ganze Mannschaft. Das konstant einwandfreie Training in den letzten Wochen und die ausgezeichnete Einstellung und Disziplin trägt Früchte, denn wir übernehmen erstmals in der Saison die Tabellenführung und stehen nach unten gesehen auch recht sicher und vor allem verdient an der Spitze.

Dennoch heißt es - weitermachen, nicht nachlassen, immer wieder an die Leistungen anknüpfen und sich weiter verbessern.

Nächste Woche empfangen wir die SG Döllnitz am Sumpfwald. Ein geschlossene Mannschaftsleistung wird auch hier wieder erwartet.

Am 23.11.19 haben wir unseren heutigen Gegner nochmal in Spergau zu Gast, denn da findet unser Pokalspiel statt. Auch hier möchten wir gern eine runde weiter kommen, aber die Karten werden neu gemischt - am Anfang steht es erstmal wieder 0:0.

Vielen Dank an die mitgereisten Fans, die uns Woche für Woche unterstützen.

 

 


Quelle: S.K.